Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
IFKM
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Kolbenmaschinen (IFKM)

Prof. Dr. sc. techn. Thomas Koch 

Rintheimer Querallee 2
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-42431
Tel.: +49 721 608-42432

Fax: +49 721 608-48519
E-Mail:
infoCps0∂ifkm kit edu

 

Für Initiativbewerbungen:

abschlussarbeitenUku5∂ifkm kit edu

oder

hiwijobsKka7∂ifkm kit edu

 

 

Erstellung einer Prüfstandsvisualisierung/-automatisierung auf Basis von Matlab/Simulink für das institutseigene Blockheizkraftwerk

Erstellung einer Prüfstandsvisualisierung/-automatisierung auf Basis von Matlab/Simulink für das institutseigene Blockheizkraftwerk
Stellenausschreibung: Links:
Stellenart:

Hiwi-Stelle

Kontaktperson:

M.Sc. Christian Ritter

Aufgabenbeschreibung

Als eines der wenigen Institute des KITs produziert das IFKM einen großen Teil seiner Gebäudeheizwärme im Winter selbst und ist damit nicht auf die städtische Fernwärme angewiesen. Dies geschieht mit Hilfe eines stationär betriebenen Gasmotors in Kraft-Wärme-Kopplung, der die Funktionen Prüfstand, Dauerlauferprobung und –optimierung sowie versorgungstechnische Anlage vereint.

Basis der Anlage stellte zunächst ein vorserienmäßiges Blockheizkraftwerksmodul dar, welches über die Jahre mit rund 150 Sensoren ergänzt und zuletzt mit einer komplett neuen Modulsteuerung geupgradet wurde.

Um den deutlichen Funktions- und Sensorumfang beherrschen zu können und um sich von der Vorseriensteuerung loszulösen bzw. den Forschungspart der Anlage zu optimieren und folgende Messverfahren zu verbessern, soll eine eigene Prüfstandsvisualisierung auf Basis von Matlab und/oder Simulink erstellt werden. Die Echtzeitdaten, welche die Modulsteuerung an eine definierte Schnittstelle in einem bestimmten Format sendet, müssen dazu zunächst eingelesen werden. Darauf soll dann im Anschluss aufgebaut werden.

Durchzuführende Arbeiten:

  • Einarbeitung in die Thematik
  • Einlesen der Messdaten mittels WebSocket-Schnittstelle in Matlab
  • Erstellung einer grafischen Echtzeitdarstellung der wichtigsten Messgrößen
  • Implementieren von Messfunktionalitäten (Daten aufzeichnen, mitteln, abspeichern)
Fachrichtung: Maschinenbau, Mechatronik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen
Art der Arbeit: experimentelles Arbeiten
Beginn: ab sofort
Stundenzahl: 20-40h/Monat
Voraussetzungen:
  • Kentnisse in Matlab/Simulink
  • Selbstständigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Kenntnisse der Vorlesung Verbrennungsmotoren I/II sind von Vorteil jedoch nicht zwingend erforderlich