Home | Impressum | Sitemap | KIT
IFKM
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Kolbenmaschinen (IFKM)

Prof. Dr. sc. techn. Thomas Koch 

Rintheimer Querallee 2
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-42431
Tel.: +49 721 608-42432

Fax: +49 721 608-48519
E-Mail:
infoHbl2∂ifkm kit edu

 

Für Initiativbewerbungen:

abschlussarbeitenJme4∂ifkm kit edu

oder

hiwijobsSmh0∂ifkm kit edu

 

 

Lehrphilosophie und Schwerpunkte

Lehre

Mobilität ist eines der Grundbedürfnisse unserer Gesellschaft. Im Zusammenhang mit Klimaveränderungen, steigendem Umweltbewusstsein und der Hinwendung zu nachhaltigen Energieträgern stehen viele Antriebssysteme in der Diskussion. Der Verbrennungsmotor spielt nach wie vor eine entscheidende Rolle und wird dies auch noch in Zukunft tun - nicht nur bei der Fortbewegung, sondern auch bei stationären Antrieben und Kraft-Wärme-Kopplung. Die Faszination für diese Antriebsmaschine mit all Ihrem Potential ist ungebrochen. Diese Begeisterung, effiziente und schadstoffarme Energiewandlungsmaschinen zu realisieren und damit einen wichtigen Beitrag zur Befriedigung zukünftiger gesellschaftlicher Bedürfnisse zu leisten, wollen wir an die Studierenden weitergeben.

Die Studierenden erlangen in den Grundlagenvorlesungen zunächst ein breites Basiswissen, das Sie befähigt, die Mechanik und Thermodynamik von verschiedenen Motorentypen zu verstehen und die Herausforderungen zu benennen. Im Verlauf des Studiums werden viele Spezialisierungsmöglichkeiten geboten, die vor allem Studierende im Masterstudium ansprechen. Aufbauend auf den erworbenen Grundlagen wird hier detailliertes Fachwissen vermittelt, das die Studierenden in die Lage versetzt, komplexe Aufgaben aus dem Bereich der Forschung und Entwicklung bei Verbrennungsmotoren zu lösen. Die Studierenden können so nach Abschluss des Studiums in ihrem neuen Arbeitsfeld sofort einen wertvollen Beitrag in ihrem Fachgebiet leisten.

Bei der Konzeption unserer Lehrveranstaltungen wird stets berücksichtigt, dass der Verbrennungsmotor zwar das Herzstück ist, ein Antrieb aber immer als Gesamtsystem verstanden werden muss. Mit unseren Vorlesungen decken wir daher eine große Bandbreite auch peripherer Themen ab. So werden neben der eigentlichen Motorentechnik auch Abgasnachbehandlung, Applikationsmethodik, Kraftstoffe und Analysemethoden behandelt. Darüber hinaus schaffen wir durch die Einbindung von Spezialisten aus der Industrie als Lehrbeauftragte in ausgewählten Themenbereichen eine Interaktion zwischen Hochschule und Industrie.

Im Seminar für Verbrennungsmotoren, das seit über 30 Jahren vom IFKM angeboten wird, vermitteln hochkarätige Redner aus der Industrie in Einzelvorträgen ihr Wissen. Damit bietet das Seminar einen hervorragenden Überblick über aktuelle verbrennungsmotorische Entwicklungstendenzen im industriellen Umfeld.

Wir legen Wert darauf, dass die Studierenden bereits während des Studiums im Rahmen von Laborversuchen, Hiwitätigkeiten und Abschlussarbeiten ihr theoretisch erworbenes Wissen in hochaktuellen Fragestellungen aus der Forschung und dem industriellen Umfeld anwenden und in konstruktive Lösungsvorschläge überführen. Wir bilden damit Ingenieure aus, die Ihre Qualifikationen nicht nur auf dem Papier nachgewiesen, sondern sich bereits in der Praxis bewährt haben, wenn Sie ihr Abschlusszeugnis in den Händen halten.