Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
IFKM
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Kolbenmaschinen (IFKM)

Prof. Dr. sc. techn. Thomas Koch 

Rintheimer Querallee 2
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-42431
Tel.: +49 721 608-42432

Fax: +49 721 608-48519
E-Mail:
infoIqb5∂ifkm kit edu

 

Für Initiativbewerbungen:

abschlussarbeitenTpj7∂ifkm kit edu

oder

hiwijobsOjs6∂ifkm kit edu

 

 

Untersuchung des Einspritzmodells und des Verbrennungsmodells für einen Diesel Verbrennungsmotor

Untersuchung des Einspritzmodells und des Verbrennungsmodells für einen Diesel Verbrennungsmotor
Stellenausschreibung: Links:
Stellenart:

Bachelorarbeit / Masterarbeit

Kontaktperson:

M.Sc. Kamlesh Ghael
Dipl.-Ing. Georg Blesinger

Aufgabenbeschreibung

Emission und Kraftstoffverbrauch sind die Schlüsselparameter für die Weiterentwicklung des Verbrennungsmotors. Mit der exponentiell ansteigenden Rechenleistung moderner Computer hat die mehrdimensionale numerische Strömungssimulation (CFD) in den letzten Jahrzehnten immer mehr Anwendungen in der Forschung, Konstruktion und Entwicklung von Dieselmotoren gefunden. Um die komplexe Physik der Dieselverbrennung numerisch aufzulösen, müssen turbulente Strömungen, Hochdrucksprühentwicklung sowie Verbrennungschemie und relevante Mechanismen der Schadstoffbildung modelliert werden.

Die Aufgabe besteht darin, verschiedene Sprühzerstäubungs- und Verbrennungsmodelle zu untersuchen und dann den Sprühbildungs- und Verbrennungsprozess innerhalb des Diesel-Kompressionszündungsmotors anhand dieser Modelle numerisch zu untersuchen. Die numerischen Ergebnisse werden mit den experimentellen Ergebnissen validiert.

Die Arbeit gliedert sich folgendermaßen:

  • Literaturrecherche, Analyse und Auswahl verschiedener verfügbarer Spray- und Verbrennungsmodelle
  • Untersuchung ein Möglichkeit der Modelparameter Wahl um Validierung der Modelle mit den experimentellen Ergebnissen
  • Sensitivitätsanalyse der Modelparameter hinsichtlich Diskretisierung und Betriebsrundbedingungen

Erfahrungen im simulativen Bereich (StarCCM+ Software) sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Kenntnisse von Verbrennungsmotoren und EDV (MS Office- Word, PowerPoint, Excel) sind ein Muss. Jedoch wird vorausgesetzt, dass Interesse besteht, sich in die jeweiligen Themengebiete selbstständig einzuarbeiten.

Haben Sie Interesse an einer Bachelor- oder Masterarbeit? Dann senden Sie mir Ihre Bewerbungsunterlagen per Email zu!

Fachrichtung: Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Computaional Mechanics
Beginn: ab sofort
Art: Modellierung und Simulation
Voraussetzungen:

Grundkenntnisse in Fluid-und Thermodynamik