Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
IFKM
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Kolbenmaschinen (IFKM)

Prof. Dr. sc. techn. Thomas Koch 

Rintheimer Querallee 2
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-42431
Tel.: +49 721 608-42432

Fax: +49 721 608-48519
E-Mail:
infoKkf8∂ifkm kit edu

 

Für Initiativbewerbungen:

abschlussarbeitenKcm3∂ifkm kit edu

oder

hiwijobsXjx0∂ifkm kit edu

 

 

Smooth Particle Hydrodynamics für Strömungen mit stark veränderlichen Rändern: Kolbenring-Öl-Wand-Interaktion

Smooth Particle Hydrodynamics für Strömungen mit stark veränderlichen Rändern: Kolbenring-Öl-Wand-Interaktion
Stellenausschreibung: Links:
Stellenart:

Bachelorarbeit / Masterarbeit

Kontaktperson:

Dipl.-Ing. Georg Blesinger

Aufgabenbeschreibung

Die Funktion und das Betriebsverhalten von Kolbenmaschinen wird zu einem wesentlichen Anteil vom Öl-Film an der Zylinderwand bestimmt. Er ist nicht nur ein tragendes Element, sondern auch Gegenstand zahlreicher Prozesse, die Effizienz, Emissionen und Lebensdauer der Maschine beeinflussen. Um diese Prozesse besser zu verstehen, soll im Rahmen dieser Arbeit die Kolbenring-Öl-Wand-Interaktion mit Hilfe eines gitterfreien Berechnungsverfahrens, das am Institut für Thermische Strömungsmaschinen entwickelt wurde, numerisch untersucht werden. Die Arbeit umfasst folgende Teilaufgaben:

  • Einarbeitung in den vorliegenden SPH-Code
  • Ermittlung typischer Konstellationen und dem zeitlichen Verlauf der Randbedingungen der Kol-benring-Öl-Wand-Interaktion über ein Arbeitsspiel
  • Aufbau und Erprobung eines generischen Simulationsfalls zur Untersuchung der numerischen Stabilität
  • Aufbau und Erprobung eines Simulationsfalls zur Untersuchung der Einflüsse von Rauigkeit so-wie der Dichtspalt-Weite
  • Dokumentation der Arbeit

Ein passender Kandidat bringt entsprechende Kenntnisse oder/und Leidenschaft für Themen der Strömungslehre und der Programmierung mit. Programmierkenntnisse können und werden im Rahmen der Arbeit weiter entwickelt.

Fachrichtung: Maschinenbau, Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Physik
Beginn:

ab sofort

Art: numerische Simulation
Voraussetzungen:
  • Programmierkenntnisse
  • gute Deutschkenntniss