Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
IFKM
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Kolbenmaschinen (IFKM)

Prof. Dr. sc. techn. Thomas Koch 

Rintheimer Querallee 2
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-42431
Tel.: +49 721 608-42432

Fax: +49 721 608-48519
E-Mail:
infoQiv9∂ifkm kit edu

 

Für Initiativbewerbungen:

abschlussarbeitenFyw8∂ifkm kit edu

oder

hiwijobsSju4∂ifkm kit edu

 

 

Untersuchung von Schnittstellen zur virtuellen Kopplung von zwei Antriebs-Prüfständen im Hybridkontext

Untersuchung von Schnittstellen zur virtuellen Kopplung von zwei Antriebs-Prüfständen im Hybridkontext
Stellenausschreibung: Links:
Stellenart:

Bachelorarbeit / Masterarbeit

Kontaktperson:

M.Sc. Philipp Weber

Aufgabenbeschreibung

Bei der Entwicklung von Hybridantrieben haben sich sogenannte Engine-in-the-Loop-Prüfstände etabliert. Dabei wird das Fahrzeug inkl. Antrieb, Fahrer, Umgebung, usw. in einer Simulation abgebildet, während mindestens eine Komponente real auf dem Prüfstand betrieben wird. Am IFKM wird als Prüfling ein Verbrennungsmotor verwendet, die Simulation erfolgt durch die Software CarMaker.

Während Hybridkomponenten bisher rein simulativ abgebildet werden, sollen diese nun auf einem zweiten Prüfstand an einem Nachbarinstitut als reale Prüflinge installiert werden. Zur Abbildung eines gemischt-virtuell-physikalischen Hybridantriebs werden beide Prüfstände mittels Ethernet gekoppelt. Für diese Kopplung stehen verschiedene Software-Schnittstellen zur Verfügung, bspw. über C-Code oder über Simulink-Modelle.

Im Rahmen dieser Arbeit sollen diese Schnittstellen implementiert und auf ihre Eigenschaften untersucht werden. Die Thesis richtet sich somit insbesondere an Studierende mit Programmieraffinität, auch wenn die genannten Programmier-/Modellierungssprachen ebenso im Laufe der Arbeit erlernt werden können.

Fachrichtung: Maschinenbau / Elektrotechnik / Informatik / Physik
Beginn: sofort
Art: Theoretisch und Konstruktion/Simulation
Voraussetzung:
  • Motivation
  • Zuverlässigkeit
  • Programmieraffinität
  • Systemdenken