Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
IFKM
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Kolbenmaschinen (IFKM)

Prof. Dr. sc. techn. Thomas Koch 

Rintheimer Querallee 2
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-42431
Tel.: +49 721 608-42432

Fax: +49 721 608-48519
E-Mail:
infoWfq4∂ifkm kit edu

 

Für Initiativbewerbungen:

abschlussarbeitenFul0∂ifkm kit edu

oder

hiwijobsSbx4∂ifkm kit edu

 

 

Applikationen eines schnellen Gasentnahmeventils zur Brennraumemissionsbestimmung an einem Magergasmotor

Applikationen eines schnellen Gasentnahmeventils zur Brennraumemissionsbestimmung an einem Magergasmotor
Stellenausschreibung: Links:
Stellenart:

Bachelorarbeit / Masterarbeit

Kontaktperson: M.Sc. Denis Notheis

Aufgabenbeschreibung

Im Abgas von Verbrennungsmotoren sind besonders die Stickoxide (NOX) von großer Bedeutung. Aufgrund der schädlichen Wirkung auf Menschen und Umwelt unterliegen die Stickoxidemissionen daher immer strengeren Reglementierungen, wodurch Aufwand und Komplexität bei der Abgasnachbehandlung stetig zunehmen. Auch wenn bei Verbrennungsmotoren der Einsatz spezieller NOX-Katalysatoren mittlerweile unumgänglich ist, sind innermotorische Maßnahmen zur Emissionskontrolle weiterhin von großer Bedeutung um die Effizienz der Abgasnachbehandlungssysteme weiter zu steigern und somit die Systemkosten zu verringern.

Als Voraussetzung hierbei gilt ein grundlegendes Verständnis für die Entstehungsmechanismen der Stickoxide.

Dabei ist die Entstehung der Stickstoffdioxide bei Magergasmotoren nur unzureichend erklärt. Vor allem das Verhältnis von Stickstoffdioxid zu den gesamten Stickoxidemissionen ist für eine optimal applizierter Abgasnachbehandlung von großer Bedeutung.

Die durchzuführende Masterarbeit befasst sich in diesem Kontext mit der Untersuchung von Gasproben aus dem Brennraum eines Magergasmotors. Hierfür soll ein schnelles Gasentnahmeventil (Fa. SMETec) verwendet werden, um Abgas zu definierten Zeitpunkten direkt aus dem Brennraum zu entnehmen

Fachrichtung: Maschinenbau
Beginn: ab April 2017
Art: Konstruktiv-/Experiment
Voraussetzungen:
  • Grundkenntnisse zu Verbrennungsmotoren und Konstruktion