Technisch ökologische Analyse von Hybridfahrzeugen ohne Auflademöglichkeit mittels Ökobilanz

  • Stellenausschreibung:
  • Stellenart:

    Bachelorarbeit / Masterarbeit

  • Kontaktperson:

    M.Sc. Philipp Weber

Aufgabenbeschreibung

Im Zuge der verschärften CO2 Gesetzgebung im Transportsektor werden zunehmend elektrifizierte Antriebe angeboten. Die Emissionen werden derzeit nach einer Tank to Wheel Betrachtung ermittelt, welche die Vorkette des Energieträgers und die Fahrzeugproduktion außen vor lässt. Auch bei Hybridfahrzeugen ohne Auflademöglichkeit (HEV) stellt sich dabei die Frage, was sich stärker auswirkt: Verbrauchseinsparungen durch Hybridisierung oder erhöhte Treibhausgasemissionen in der Produktion durch zusätzliche energieintensive Bauteile?

Um solche Fragen zu beantworten, wird am IFKM die Ökobilanz-Methodik (engl. Life Cycle Assessment, LCA) eingesetzt. Dabei werden alle relevanten Lebenszyklen erfasst und hinsichtlich Treibhauseffekt, aber auch Wasserverbrauch, Humantoxizität, etc. ausgewertet.

In der vorliegenden Arbeit soll ein solches LCA Modell für HEV aufgebaut werden. Dies umfasst eine Recherche verschiedener am Markt befindlicher Aufbauten mit besonderem Fokus auf die Hybridkomponenten (HV Batterie, E Maschine, Leistungselektronik, Leitungen). Ziel ist hierbei, durch einen modularen Aufbau verschiedene Hybridantriebe konfigurieren und analysieren zu können. Die Modellierung findet im Open Source Programm openLCA statt und wird zur besseren Konfiguration mit Python und Excel flankiert.

Fachrichtung: Maschinenbau / Mechatronik / Wirtschaftsingenieurwesen
Beginn: ab sofort (auch im Homeoffice möglich)
Art: Simulation, Recherche
Voraussetzungen:
  • Motivation
  • Zuverlässigkeit
  • Systemdenken